.DL3VZL
  SAT-ANTENNE
 



Current Position of AO51:



Das AMSAT Projekt






Die NASA

Für Verbindungen zur ISS Raumstation, bzw. QSO's via Satellit im Orbit oder ERDE-MOND-ERDE-Verbindungen verwende ich z. Zt. eine zirkular polarisierte MASPRO Antenne vom Typ WHS32N, auch unter   "OSCAR Hunter" bekannt. Beide Antennen (12 Elem.  für 144~146 MHz und 21 Elem. für 430~440 MHZ) sind auf einem Fiberglass Stacking Boom Provided.  Azimut 380 Grad und Elevation 180 Grad werden computergesteuert mit einem Antennenrotor von YAESU G-5600 und einem Dual Controller G-5600B realisiert. Für das Projekt wurde diese Antennengruppe vorübergehend auf meinem Hausdach installiert.

Um zu erfahren, welche Ideen in diesem AMSAT-Projekt stecken, sollten Sie sich für das Interview von Roy Neal K6DUE und Frosty Oden, N6ENV,  mit Berry Goldwather K7UGA (ehem. Präsidenschaftskandidat  der USA) etwas Zeit nehmen



Mein
WHS32N-Provisorium auf dem Dach (Oscar-Hunter)



I'm beaming to the moon!





Vorbereitung und Testbetrieb am Boden

 
                      
           Vorbereitungen am Boden            70cm Kreuz-Dipole



Elevation - Azimut Dual Controller G-5600B

ESA Astronaut und Amateurfunker Thomas Reiter DF4TR zum Start des AMSAT P3-D (OSCAR-40) Satellit

Thomas Reiter, DF4TR, war das ersten Mal 1995 und zum zweiten Mal 2006 in der ISS Raumstation. Von Bord der ISS hat er auch mehrfach mit uns Amateurfunkbetrieb gemacht.


DF4TR
_______________________________________________________


Sat-Antenne von SW1IXP







 
  Heute waren schon 9 Besucher (29 Hits) hier!